Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Ob Latein, Englisch, Französisch oder Japanisch – Schüler und Auszubildende, die sich für fremde Sprachen begeistern, finden beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen neue Herausforderungen.


Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist einer der traditionsreichsten Schülerwettbewerbe in Deutschland. Schon seit 1979 fördert er junge Leute, die Spaß an fremden Sprachen und Kulturen haben. Mit dem Wettbewerb will Bildung & Begabung so viele sprachbegabte Jugendliche wie möglich identifizieren, motivieren und zur Leistungsspitze führen.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen (Logo)Mehr als 15.000 Sprachtalente gehen jedes Jahr ins Rennen um den Bundessieg. Die Teilnehmer können sich vorab entscheiden, ob sie ihr Sprachtalent SOLO oder im TEAM unter Beweis stellen wollen. Mitmachen lohnt sich: Den Siegern winken Stipendien, Geldpreise und Sprachreisen.

Auf alle Sprachtalente warten spannende Herausforderungen, bei denen sie ihre Fremdsprachenkenntnisse neu entdecken und entwickeln können. Denn beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen geht es nicht nur um Grammatik- und Vokabelwissen. Ebenso wichtig sind Offenheit, gute Ideen und Lust am Argumentieren. Kreative Fähigkeiten sind insbesondere in der Kategorie TEAM gefragt: Hier produzieren die Gruppen Filme, Hörspiele oder Theaterstücke, die sie im Finale auf der Bühne präsentieren. In welcher Sprache sie antreten, entscheiden die Teilnehmer selbst. Die Auswahl ist groß – sie reicht von Englisch über Spanisch bis hin zu Altgriechisch.


Bundeswettbewerb Fremdsprachen











Wer kann teilnehmen? Wie ist der Ablauf?


Die Kategorie SOLO richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8, die Kategorie TEAM an Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9. Auszubildende und Berufsschüler, die nicht älter als 25 Jahre sind, können in der Kategorie TEAM BERUF teilnehmen.

SOLO: Wer dabei sein möchte, meldet sich zunächst über die Website des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen an. Die Teilnehmer lösen über mehrere Runden schriftliche und mündliche Aufgaben. Schüler der Klasse 8 und 9 treten mit einer Fremdsprache an, Schüler ab Klasse 10 mit mindestens zwei Fremdsprachen. Die größten Sprachtalente messen sich im Sommer im Finale.

TEAM: Schülergruppen (2 bis 10 Personen) lassen sich von einem Lehrer anmelden. Sie produzieren einen Audio- oder Videobeitrag in einer oder mehreren Fremdsprachen zu einem Thema, das sie interessiert. Die besten Teams präsentieren ihre Beiträge im Finale live auf der Bühne.

TEAM BERUF: Auszubildende (2 bis 10 Personen) melden sich als Team an, das von einem Ausbilder oder Lehrer betreut wird. Sie produzieren einen fremdsprachigen Audio- oder Videobeitrag, der eine Situation aus der Berufswelt thematisiert – zum Beispiel Kundengespräche, internationale Konferenzen oder Firmenpräsentationen im Ausland. Die besten Teams präsentieren ihre Beiträge beim Azubiturnier live auf der Bühne.


Was gibt es zu gewinnen?

  • Aufnahme in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Sprachreisen nach China, in die USA, Südamerika oder Großbritannien
  • Stipendien für das International Student Leadership Institute
  • Geld-, Buch und Sachpreise in einem Wert von bis zu 1.000 Euro



Ansprechpartner

Bernhard Sicking

Bernhard Sicking

Leiter Bundeswettbe-
werb Fremdsprachen
T: (0228) 959 15-31

E-Mail senden